logo-freizeit
blockHeaderEditIcon
logo-sponsor-kb
blockHeaderEditIcon

Im Internet statt in Urnäsch: Wegen der Coronakrise wird die Freizeitarbeiten-Ausstellung virtuell durchgeführt

Claudio Weder23.03.2020, 12.16 Uhr

Die Freizeitarbeitenausstellung kann aufgrund der momentanen Situation nicht wie geplant in Urnäsch durchgeführt werden. Gezeigt werden die Arbeiten der rund 160 Lernenden aus dem Appenzellerland aber trotzdem – im Internet.

Auch in diesem Jahr haben sie sich für die Freizeitarbeitenausstellung wieder ins Zeug gelegt: Tage, Nächte, ja sogar Ferien haben die rund 160 angemeldeten Lernenden aus über 40 Berufen in ihre privaten Projekte investiert. Wegen des Corona-Virus können die Arbeiten nun aber nicht wie geplant vom 17. bis 19. April in der Öffentlichkeit präsentiert werden. Ausgestellt werden sie trotzdem – wenn auch nicht in Urnäsch, sondern im Internet.

Vom 5. bis 16. April können die Lernenden ihre Arbeiten auf der Internetseite www.freizeitarbeiten.ch hochladen. Dafür haben die Verantwortlichen ein spezielles Tool eingerichtet. Wie die Jugendlichen ihre Projekte präsentieren, bleibt ihnen überlassen. «Es dürfen bis zu vier Bi
mehr...

Freizeitarbeitenausstellung 2020 wird virtuell durchgeführt

URNÄSCHpd/h9

Aus aktuellem Grund kann die Freizeitarbeitenausstellung, welche vom 17. – 19. April 2020 in Urnäsch geplant war, nicht durchgeführt werden. Die Verantwortlichen wollen die Ausstellung nicht einfach absagen, da viele Lernende ihre Arbeiten, die sie in ihrer Freizeit herstellen, bereits ausgeführt haben oder im Entstehen ist.

Vor einem Jahr dachte noch niemand daran, dass die Freizeitarbeitenausstellung 2020 virtuell durchgeführt werden müsste.
(Bild: Archiv appenzell24.ch)

Es haben sich über 160 Lernende für die diesjährige Ausstellung angemeldet. Die Ausstellung hat über 120 Jahre Tradition und wurde auch während den Weltkriegen jedes Jahr durchgeführt.

Um den jungen Ausstellern gerecht zu werden, haben sich die Organisatorens für dieses Jahr folgendes Konzept überlegt: Die Lernenden können im April ihre Arbeit mit einem Bild oder einem Video auf die Internetseite der Freizeitarbeiten hochladen. Für diese Arbeit wird ein spezielles To
mehr...

Plakat mit Werkcharakter


Silvano Colombo, Andreas Welz, Willi Urbanz (v.l.) präsentieren das Siegerplakat. (Bild: zVg)

Das Werbematerial für die nächste Freizeitarbeiten-Ausstellung AI/ AR 2020, vom 17. bis 19. April in der Schulanlage Au, Urnäsch, wurde im Beisein von Andreas Welz, Präsident Freizeitarbeitenausstellung, Silvano Colombo, Fachbereichsleiter Polygrafen bei der Schule für Gestaltung St. Gallen und Willi Urbanz, Vertreter der Urnäscher Kommission für die diesjährige Lehrlingsausstellung, ausgewählt. Am meisten Stimmen erhielt das Plakat von Fabienne Baumann aus Sommeri. Ihr Lehrbetrieb ist Appenzeller Druckerei in Herisau. (Appenzeller Zeitung - 09. Januar 2020)

Für die Freizeitarbeitenausstellung stammen auch die Werbemittel von Auszubildenden.
 
 
allgemein links 1
blockHeaderEditIcon

Organisation & Termine

 
allgemein links 2
blockHeaderEditIcon

Pressestimmen

Kreatives ensteht in der Freizeit! 
[mehr

allemeine links 3
blockHeaderEditIcon
explore
blockHeaderEditIcon
Top
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*